14.
Dec.
2015
#

Wo Fernweh auf Vorfreude trifft

Die besten Websites für Reisen mit Kindern – Von Stadtschluchten und Dorfschulen, Farmhäusern und Strandresorts

Je dunkler die Tage und schmuddeliger das Wetter, desto lieber reise ich durchs Netz. Wenn's an die Suche des nächsten Sommerziels geht, streife ich von einem Traumort zum nächsten, lasse mich von Fotos und Berichten inspirieren. Abseits der bekannten Marken findet man wahre Perlen. Sucht ihr selbst noch Anregung? Ich habe ein paar tolle Blogs entdeckt, neue Magazine und spezialisierte Reisebüros. Das sind meine TOP 8 für Reisen mit Kindern!

Hippe Sippe

Hier habe ich gleich meinen Liebling entdeckt: das Locanda da Scuola in den Vincentiner Hügeln nördlich von Venedig! Eine alte Dorfschule wurde in einem nachhaltigen Projekt zu einem Bed & Breakfast umgestaltet. Nostalgische Details erinnern in allen Zimmern an die ehemalige Funktion. Originelles Konzept, persönliche Note, abseits vom Trubel – in diesem Stil sind alle Unterkünfte, die die Hippe Sippe (zwei Reisefachfrauen aus Lübeck und der Toscana) vorstellt. Derzeit sind 10 europäische Länder in ihren „trip tipps“ vertreten. In jedem Beitrag werden die Kinder-Highlights hervorgehoben. Wunderschön auch die Fotos.

Looping Magazin

Bis vor Kurzem noch unter smartfamilytravel.de zu finden, ist der Blog jetzt zum Blogazine gewachsen und hat einen schwungvollen Namen bekommen. Hier gefällt mir besonders, dass viele Städtereisen vorgestellt werden. Hong Kong ist seit Jahren ein Sehnsuchtsziel, es mit Kind & Kegel zu bereisen, hätte ich bislang nicht gewagt. Die europäischen Städte sind was für den kleinen Urlaub zwischendurch, viele per Billigflieger zu erreichen wie Rotterdam oder Glasgow. In der Rubrik „unterwegs entdeckt“ werden Romane, Souvenirs, Rezepte und Reiseblogs vorgestellt – in diesem Link-Dschungel habe ich mich gern verloren.

Little Travel Society

„Mrs. Little Travel“ Sonja Alefi hat schon auf drei Kontinenten gelebt und nun von München aus eine Plattform für die besten kinderfreundlichen Urlaubsdomizile gestartet. Ideal für alle, die jenseits der Ketten nach außergewöhnlichen persönlichen Empfehlungen weltweit suchen. Darunter Bed & Breakfasts, Boutique Hotels und Ferienhäuser. Wem hierbei besonders die Nachhaltigkeit eines Hauses am Herzen liegt, kann seine Suche entsprechend filtern. Praktisch finde ich die Preisbeispiele für Familien. So weiß man auf den ersten Blick, mit was für Kosten man zu rechnen hat. Neu auf meiner Bucket List: das Can Bassa in Katalonien, ein Bed & Breakfast in einem Farmhaus aus dem 15. Jahrhundert.

Die Welt wartet

Familienreisen gehören zur Spezialität dieses kleinen Reisebüros. Spannend finde ich das Angebot der geführten Gruppenreisen für Familien mit Kindern ab 3 Jahren. Sie bestehen aus internationalen Teilnehmern, so dass nicht nur die Reise selbst, sondern auch die Zusammenstellung der Gruppe den Kindern andere Sprachen und Kulturen näherbringt. Zudem ist immer ein Spielkamerad zur Hand. Zu den Zielen der geführten Familienreisen gehört u.a. Island. Die ganze Idee finde ich wirklich praktisch und reizvoll. Hier trifft man in jedem Fall auf Gleichgesinnte und gewinnt bestimmt interessante Kontakte – wenn nicht sogar Freunde – über den Urlaub hinaus.

Berlin Freckles

Dank „Mama 2.0“ Sophie Lüttich habe ich beschlossen, der Türkei als Urlaubsland eine zweite Chance zu geben – der Reinfall an der Nord-Ägäis ist ja jetzt auch schon sechs Jahre her. Sophie durfte mit ihren kleinen Töchtern als eine der ersten das nagelneue Sentido Orka Lotus Beach in der Südägäis nahe Marmaris besuchen und berichtet begeistert darüber. Es gibt einen eigenen Strand, Außenpool mit Wasserpark, großes Spa, All-inclusive-Verpflegung... Widerspricht zwar eigentlich total meinem Streben nach Individualismus, klingt aber einfach herrlich entspannend! Auch die weiteren Reisetipps von Berlin Freckles setze ich mir gern auf die Merkliste, z.B. die schwimmenden Ferienhäuser auf Rügen. Dank der tollen Fotos ist man schon halb da.

Travelisto

Oje – einen Vorgeschmack auf die künftige Reiseplanung habe ich im Beitrag „Hilfe, wir haben ein Schulkind!" bekommen. Dafür bat Travelisto andere Bloggerfamilien um Tipps für eine günstige Ferienplanung trotz Gebundenheit an die Hochsaison. Versammelt sind interessante Anregungen: Ostern in Oman, ein Sommer auf den Azoren, airbnb-Unterkünfte in Asien oder Länder wie Litauen, die nicht jeder auf der Touri-Karte hat. Einig waren sich alle: Schule ist Freiheitsberaubung... Dies und Dutzende weitere Erfahrungsberichte auf dieser lohnenden Seite.

Trips4Kids

Eine Kreuzfahrt mit der Familie! Auch keine schlechte Idee. Zumal da auch Opa und Oma gern mitkommen. Das Reisemagazin Trips4Kids stellt exotische Ziele wie den Persischen Golf ebenso wie eine Donau-Kreuzfahrt vor. Dazu kinderfreundliche Hotels und Ferienhäuser ohne Ende. Insgesamt 30 Länderziele sind vertreten – von Deutschland über USA bis Indien. Neu auf der Seite ist die Buchungsfunktion. So geht's ohne Umwege zur Ferienvorfreude.

Fernweh mit Kids

Die Kategorie „Sustainable Tourism“ hebt dieses Blogmagazin von anderen ab. Spannend ein Bericht darüber, wie das Shinta Mani Club Hotel in Siem Reap (Kambodscha) durch eine Foundation eine Vielzahl an lokalen Projekten unterstützt. Wenn man es sich denn schon leisten kann, finde ich es super, bei Reisen in Länder wie Kambodscha oder Vietnam darauf zu achten, ein Hotel zu buchen, das mit Charity-Engagement vor Ort punktet. Fernweh mit Kids gibt umfassende Tipps für nachhaltiges Reisen, wozu u.a. auch die Themen Transport und Hotelzertifikate gehören.

Konversation wird geladen