16.
Dec.
2016
#

Weihnacht im Weltall

Was wirklich auf Papas Wunschzettel steht: Abgefahrene Geschenkideen, die garantiert nicht nützlich sind

Endspurt im Geschenkemarathon! Heute sind die Papas dran: Ich habe mich in Dad-Blogs und -Magazinen umgeschaut, um herauszufinden, was ihr Herz wirklich höher schlagen lässt. Gefunden habe ich lustige Sachen, die das ewige Kind im Manne begeistern und nichts, aber auch gar nichts Nützliches an sich haben. Vergesst also Socken, Bademäntel und Gewürzmischungen (habe ich alles schon geschenkt, ich gestehe) und gönnt den Vätern auch mal was, das sie sich sonst als Vorwand immer nur für den Sohn wünschen...oder nur zu träumen wagen!

Unendliche Weiten, unendlicher Spaß

Männer und Weltraum passt einfach wie Baby und Sandkasten – unendliche Weiten, unendlicher Spaß. Ein irres Sammelsurium an Weltraum-Devotionalien bietet der Weltraumladen: Mal eben eine Space-Landschaft inklusive Raketen shoppen? Hier gibt es sie per Klick für 80.000 Euro. Geliefert wird wasserdicht verpackt, darunter ein 2 Meter hohes Asteroid-Modell zum Aufhängen. Wer im passenden Look ins Universum eintauchen möchte, kann originalgetreue Raumanzüge ab 700 Euro pro Woche mieten. Es gibt auch Sachen für den kleinen Geldbeutel wie Astronauten-Schokoeis-Pulver für 4,79 Euro.

Gigantische Lieblings-Gadgets

Bislang bevölkern diverse Star Wars-Lego-Raumfahrzeuge unsere Wohnung, künftig könnte Größeres hinzukommen – aus der Lego Men-Edition! Mein gigantischer Liebling unter den Riesen-Gadgets ist der Schaufelradbagger. Mit 3.900 Einzelteilen das größte Modell, das je für die Reihe LEGO Technic entwickelt wurde. Zur Weiterverwertung kann der Bagger in eine mobile Aufbereitungsanlage umgewandelt werden. Damit die Arbeit nie aufhört. Hiermit können Vater und Sohn über Wochen hinweg zum seligsten Gespann werden – sofern das Kind mitspielen darf. Natürlich nicht billig der Spaß mit knapp 230 Euro.

Stroller-Skater statt Roller-Skater

Ach, Papa, musst du immer einen auf Hipster machen? Kann denn eine Ausfahrt mit dem Buggy nie einfach nur eine Ausfahrt mit dem Buggy sein? Anscheinend nicht, daher wird der Quinny Longboardstroller auch explizit mit Männern beworben. Sieht aus wie ein überlanges Skateboard, auf dem vorne ein Buggy befestigt wurde. Klar, praktisch ist, dass damit auch lange Strecken gut bewältigt werden können (aber muss man das so oft, ganz ehrlich?). Mit dem Hinweis „eco-friendly“ gibt's für das Gerät zur Sicherheit noch eine Rechtfertigung obendrauf. Bei einem Preis von 600 Euro würde ich darauf bestehen, dass Papa es täglich nutzt, zur Not auch ohne Kind.

Im Action-Video verewigt

Nur erleben reicht anscheinend manchmal nicht. Warum nicht einen Ausflug mit Kameratechnik-Schnickschnack verbinden? Hierfür ist die Kidizoom Action Cam gemacht. Die handliche Kamera fängt alle Momente der Family in Bewegung ein, ob auf dem Fahrrad, dem Skateboard oder sogar unter Wasser. Sie lässt sich fast überall befestigen, also auch am Papa selbst, der damit z.B. seine Skateboard-Buggy-Loopings für die Nachwelt festhalten und zusätzlich mit Effekten versehen kann – für 59,99 Euro.

Analoge Kickerfreuden

Das Tischfußballspiel von Weykick zieht seine Spieler buchstäblich magnetisch in Bann: Die Spielfiguren werden per Magnet angetrieben, den man unter der Spielfläche bewegt. Das Ziel ist dabei klar: das Runde muss ins Eckige. Das verstehen schon die Kleinsten ab 3. Für sie gibt es auch Janosch-Figuren als Spieler alternativ zu den normalen Kickern. Das ganze Spiel ist aus Holz und damit ein schöner Gegenpart zu dem vielen kleinteiligen Bling-Bling, das sonst gern unterm Weihnachtsbaum liegt. Für noch mehr Winterfeeling sorgt das Pendant im Eishockey-Design. Erhältlich ab 159 Euro.

Wenn Sternenkrieger schlummern

Ein Blickfang auf Papis Nachttisch – und praktisch ist es auch, wenn er im Dunkeln nochmal leise aufstehen muss: Die Star Wars-Nachtleuchte. Sie kann als sanftes Licht zum Einschlafen und auch als Taschenlampe genutzt werden – denn das Nachtlicht beginnt zu leuchten, sobald es bewegt wird. Steht der rot schillernde Kegel wieder an einem festen Platz, erlischt das Licht automatisch nach zwei Minuten. Preis: ca. 20 Euro.

Krabbelnder Putzteufel

Das kann nur von einem Hausmann an einem bierseligen Abend erfunden worden sein: Der Babymop – Strampler und Wischmop in einem! Klar, gedacht haben wir es alle schon mal, dass so ein krabbelndes Kind richtig prima die Dielen wienert, aber den passenden Anzug dafür kannte ich bislang noch nicht. An dem roten Strampler ist an Armen und Beinen das typische wuselige, weiße Wischmop-Gewebe angenäht. So nimmt er nicht nur Schmutz und Staub auf, sondern passt gerade auch farblich zur Weihnachtszeit. Würde ich Kinderfotos von mir toll finden, auf denen ich sowas trage? Ein Gag für ca. 35 Euro.

Piraten im Garten

Jetzt schon mal wieder an den Sommer denken, an laue Abende, Lagerfeuer und draußen schlafen: mit dem Outdoorzelt Isla de Muerta im schwarz-roten Piratenlook inklusive Flaggen. Darin ist Platz für bis zu sechs Freibeuter, die in passenden Piratenschlafsäcken von Abenteuern träumen können. In der Night-Version des Zeltes leuchten die Totenköpfe sogar im Dunkeln. Fehlt nur noch ein Buch mit gruseligen Geschichten von bösen Kapitänen und Seeungeheuern... Um 360 Euro.


Konversation wird geladen